Die Bengal


Sie hat ein wildes Aussehn, eine enorme Sprungkraft und hat viel Freude mit Wasser. Diese Eigenschaften hat die Bengal bis heute immer noch als Erbe ihrer Vorfahren bewahrt.

 

Es ist eine mittelgroße bis große Katze. Ihr  Kopf hat ein gerades Profil, mit kräftigem Kinn. Die Augen sind groß dafür die Ohren eher klein und oben abgerundet. Sie hat lange Beine und einen kräftigen langen Körper, welches ihr einen wildkatzenartigen Gang verleiht. 

Sie hat ein kurzes sehr weiches Fell.

Es gibt sie in mehreren Farben :

- in Braun (von hell bis dunkel und golden bis mahagoni)

- in Weiß bzw. Snow (Seal Lynx mit blauen Augen, Seal Mink mit grünen oder aquafarbenen Augen und Seal Sepia mit grünen oder goldenen Augen)

- in Silber /  Schwarz

Es gibt sie auch noch in anderen Farben welche derzeit aber noch nicht zur Zucht zugelassen sind.

 

Bei vielen Bengalen gibt es auch einen schönen Goldglitter. Er läßt das Fell glitzern wie mit Goldpuder bestreut. Bei den Snows schaut dies aus wie Schnee der in in der Sonne glitzert.

 

Heute dürfen die Bengalen nur noch reinerbig gezüchtet werden, was heißt , dass eine Verpaarung nur von Bengal mit Bengal erlaubt ist.

 

Ihr Wesen

 

Sie ist außerordentlich intelligent und sehr Menschen bezogen, anschmiegsam und verschmust. Das macht sie zu einer wahren Familienkatze die sie auch ganz gerne mal auf Schritt und Tritt verfolgt. Sie ist in der Regel immer da wo sich jemand in dem Moment aufhält.

Sie ist sehr aktiv und bewegt sich auch gerne in höheren Lagen, wie auf oder in Schränken oder Regalen. Oftmals findet sie es auch toll die Deko aus den Regalen zu schmeißen.

Durch ihre hohe Intelligenz apportieren manche Bengalen auch ganz gerne. 

Auch das Wasser mag sie eigentlich ganz gerne. Sie stehen im Waschbecken und trinken aus dem Hahn, oder es kann schon mal passieren das sich um den Wassernapf ein kleiner See bildet.

Sie sind bis ins hohe Alter meist sehr verspielt, weshalb man sie nicht alleine halten sollte . Um keine Langeweile aufkommen zu lassen sollte sie auf jeden Fall einen Partner haben denn man kann als Mensch nie einen tierischen Freund ersetzen. Wer das zusammenleben zweier Katzen schon beobachtet hat der weiß warum.

Bengalen haben eine einzigartige Stimme und sie redet gerne. Sie unterhält sich mit ihnen in den unterschiedlichsten Tönen was manchmal auch sehr laut werden kann.

Es sind in der Regel sehr soziale Tiere sie sowohl mit Kindern als auch mit anderen Haustieren wie zum Beispiel Hunden auskommen und auch gerne mal mit diessen spielen.

 

Haltung

Es sollten immer ausreichend  Klettermöglichkeiten vorhanden sein. Auch mit Spielsachen kann man sie ganz leicht beschäftigen. Man sollte auch die Zeit haben sich täglich mit seinen Lieblingen zu beschäftigen. Nur eine ausgewogene Katze ist eine glückliche Katze

Eine Bengalkatze kann durchaus auch einer Wohnung ohne Freigehege oder Balkon gehalten werden. Mit ausreichend Spiel- und Klettermöglichkeiten und dem passenden Spielgefährten dazu kann sie auch in der Wohnung ein glückliches und zufriedenes Leben führen.

 

 

Fütterung

Wir versuchen unsere Bengalen möglichst artgerecht zu ernähre. Sie bekommen 2 mal täglich rohes Fleisch (barf) und werden auch an hochwertiges Dosenfutter (mind. 70% Fleischanteil gewöhnt da nicht alle unsere Kittenkäufer Fleisch füttern möchten. 

Natürlich steht auch frisches Wasser den ganzen Tag zur Verfügung welches vorzugsweise aus Trinkbrunnen getrunken wird.

Wer gerne eine liebe, verschmuste und menschenbezogene Katze will, und dem die oben genannten Eigenschaften eines Bengalen nichts ausmachen, der trifft mit dieser Katze die richtige Wahl.

Bengalen sind keine Wohnzimmerdeko sondern wollen gefordert oder beschäftigt werden. Es wird sich auch nicht vermeiden lassen das mal was kaputt geht.